Firmengeschichten – Doppelabend   

Firmengeschichten – Doppelabend, ist eine Versuchsanordnung zwischen Theaterabend und Gesamtkunstwerk. Thema war das auseinanderdivergieren von Finanz- und Realwirtschaft. Als Beispiel diente die Unternehmensberatung, die losgelöst von realen Produktionsabläufen reine Finanzwirtschaft betreibt. 

Zwei Unternehmensberater in unmittelbarer Nachbarschaft stehen in Konkurrenz zu einander und versuchen sich mit immer neuen Optimierungsmodellen zu überbieten. Der eine Berater ist ein Profi und in einem Bürotisch untergebracht, der andere ist ein gelernter Kunsthistoriker, sein Arbeitsplatz ist ein Sockel. Gearbeitet wird mit Modellen in Form von Bauklötzen, womit sich Umstrukturierungen und (Asymmetrische)Fusionen nachvollziehen lassen. Die Arbeitsleistung wird durch eine Spiegelwand verdoppelt. 

© 2023 Georg Keller

© 2023 Georg Keller