Robota 

Robota ist vor dem Hintergrund einer sich fortlaufend verändernden Arbeitswelt und der stattfindenden Automatisierung und Digitalisierung entstanden. 

Ein Blick zurück zeigt, dass der Begriff der Arbeit und die verschiedenen Berufsgattungen einem stetigen Wandel unterliegen, dass Berufe aufkommen und wieder verschwinden. Robota vereint neun Berufe, die zwischen Mittelalter und Vorindustrialisierung verbreitet waren und heute in dieser Form nicht mehr existieren.

Gleichzeitig führt Robota vor Augen, dass fortlaufend Wissen um traditionelle Arbeiten und Verrichtungen verloren geht, dass Fortschritt oft auch einen Verlust von Wissen mit sich bringt.

Berufe: Formenschneider, Lichtmacher, Schäfer, Spiegler, Gipsfigurenhändler, Abtrittanbieter, Aschenmann, Bändelkrämer, Fallmeister. 

© 2023 Georg Keller

© 2023 Georg Keller